Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks
Baden-Württemberg

Aktuelle Rundschreiben

Sie sehen hier nur einen Auzug der aktuelllsten Rundschreiben. Die vollständigen Informationen finden Sie im Mitgliederbereich.

 

03.03.2021
Seit dem 1. März 2021 hat der Landesinnungsverband eine neue Mitarbeiterin:
Saskia Krüger

Frau Krüger ist als Kampagnen- und Online-Marketing-Managerin für die Bereiche Nachwuchswerbung und Azubi-Marketing zuständig.

25.02.2021
Im Rahmen der Zukunftsinitiative Handwerk 2025 hat der Landesinnungsverband gemeinsam mit weiteren Verbänden des Bau- und Ausbauhandwerks eine Digitalisierungswerkstatt zum Thema "Digitales 3D-Aufmaß und Drohneneinsatz auf der Baustelle" durchgeführt. Im Zeitraum von November 2019 bis Oktober 2020 wurden ausgewählte Betriebe von Experten und Herstellern beim Kennenlernen, Testen und Einführen unterschiedlicher Systeme unterstützt. Unterlagen zur Digitalisierungswerkstatt finden Innungsbetriebe im Mitgliederbereich.  

23.02.2021
Das Thema Nachtragsmanagement ist und bleibt komplex und schwierig, ist aber für die Praxis auf den Dachdecker-Baustellen nach wie vor relevant.

Der ZVDH-Arbeitskreis Recht hat daher eine Art „Bedienungsanleitung“ für den Umgang mit Nachträgen geschaffen. Ziel dieses Leitfadens ist es, zum einen den Innungsbetrieben einen Überblick über die unterschiedlichen Fallgestaltungen und deren Umgang in der Praxis zu geben, aber auch die Beratungspraxis in der Berufsorganisation zu unterstützen.

Die beigefügte ZVDH-Schrift „Nachtragsmanagement im Dachdeckerhandwerk“ ist aus diesem Grunde bewusst ausführlich gefasst und soll als Nachschlagewerk dienen. Zusammen mit einem entsprechenden Musterbrief zur Klärung der Nachtragssituation kann der Leitfaden im Intranet (Mitgliederbereich) heruntergeladen werden.

23.02.2021
Seit Februar 2021 überzeugt die Verbandswebsite www. dachdecker-bw. de mit ihrem neuen und modernen Look:

Gemeinsam mit der PR-Agentur interatmedia gmbh & co. kg setzte der Landesinnungsverband den Relaunch erfolgreich um. Der Fokus lag dabei auf einer zeitgemäßen Gestaltung. Geradein bewegten Zeiten ist professionelle Kommunikation für einen Verband sehr wichtig. Der Onlinegang des komplett überarbeiteten LIV-Webauftritts mit neuem Webdesign kam deswegen zur rechten Zeit.

02.02.2021
Das BMVI hat ein Flottenerneuerungsprogramm aufgelegt für Lkw mit Euro VI, Elektro- oder Wasserstoffantrieb über 7,5 Tonnen bei gleichzeitiger Verschrottung eines Altfahrzeuges. Eine Antragstellung ist ab sofort und bis zum 15. April 2021 möglich. Da mit einer vorfristigen Überdeckung des Förderprogramms zu rechnen ist, raten wir interessierten Betrieben zu einer zeitnahen Befassung mit der Thematik.

02.02.2021
Das Thema Leitern und deren Verwendung hat in der jüngeren Vergangenheit immer wieder zu Fragen geführt, daher hat der ZVDH für die Innungsbetriebe eine Übersicht zur Verwendung von Leitern erstellt. Das Infoblatt listet die wichtigsten Punkte und Regeln für den sicheren Umgang mit Leitern auf.

26.01.2021
Ab dem kommenden Montag, 1. Februar 2021, ist die Verbandsgeschäftsstelle unter einer neuen Rufnummer erreichbar. Weiterführende Informationen entnehmen Sie dem beigefügten Rundschreiben.

26.01.2021
Berufstätige Eltern müssen durch die andauernde Corona-Pandemie häufiger die Betreuung ihres Kindes sicherstellen, weil Kindertagesstätten und Schulen geschlossen sind und keine Notbetreuung angeboten wird. Der Gesetzgeber hat deshalb Änderungen beim Kinderkrankengeld vorgenommen.

Der ZVDH hat ein Infoblatt erstellt, das mit einem Fragen-Antworten-Katalog die wichtigsten Informationen zu den bestehenden und den neuen Regelungen beim Kinderkrankengeld zusammenfasst.


19.01.2021
Neue Kategorien, neue Gewichtsklassen und eine elektronische Registrierung. Welche Änderungen, die seit Januar 2021 geltende EU-Drohnenverordnung mit sich bringt und was es praktisch für Dachdecker zu beachten gilt, wird im beigefügten Rundschreiben erläutert.

19.01.2021
In der Anwendung des neuen GEG ergaben sich aus Mitgliedskreisen Irritationen über den Umfang der Hinweispflicht nach § 48 GEG. Dort ist vorgeschrieben, dass ein Eigentümer von Wohngebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen, der energetische Sanierungsmaßnahmen an Gebäudeteilen vornehmen lässt, vor Beauftragung der Planungsleistungen ein informatorisches Beratungsgespräch „mit einer nach § 88 zur Ausstellung von Energieausweisen berechtigten Person“ zu führen hat, „wenn ein solches Beratungsgespräch als einzelne Leistung unentgeltlich angeboten wird. “
Weiterhin ist dort geregelt, dass der mit der Sanierung beauftragte Unternehmer den Eigentümer auf die Pflicht zur Durchführung dieses Beratungsgesprächs hinzuweisen hat. Aber: Ein informatives Beratungsgespräch mit einem Energieberater ist nur notwendig, wenn nicht nur für das zu bearbeitende Bauteil (Dach/Fassade), sondern für das gesamte Gebäude Berechnungen zur Energiebilanz (Jahresprimärenergiebedarf) durchgeführt werden.






Landesinnungsverband  des Dachdeckerhandwerks
Baden-Württemberg


Rüppurrer Straße 13
76137 Karlsruhe

Tel. 0721 933801-0

Kontakt
WIR VERWENDEN COOKIES
Einige von ihnen sind essenziell, während andere Ihnen einen besseren Service bereitstellen.
Bitte wählen Sie die gewünschten Cookie-Einstellungen aus:
  • Essenziell
  • Google Fonts
  • Google Maps
  • YouTube
  • LifePR
  • Alle Cookies akzeptieren
Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Plugins von Drittanbietern speichern in der Regel Ihre IP-Adresse auf fremden Servern. Ferner können Cookies Informationen über die Nutzung der Inhalte speichern, die eventuell auch zu Analysenzwecke verwendet werden können. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
  • Auswahl dauerhaft speichern
    Datenschutz