Der Verband                 Betriebe                 Rundschreiben                 Bildung                 Seminare                 PR-Aktionen                 Kontakt
 
 
     Rundschreiben
 
 
     DACHDECKER-TRUCK
 
     BETRIEBS-LOGIN
 
     MEISTERSCHÜLER
 
     SACHVERSTÄNDIGE
   DIE VEREINBARUNG
   KOOPERATIONSBETRIEBE
  Aktuelle Rundschreiben
16.11.2017

Gewerbliche Auszubildende



Gemäß § 2 Tarifvertrag über die Gewährung eines Teiles eines 13. Monatseinkommens für Auszubildende im Dachdeckerhandwerk haben gewerbliche Auszubildende im Dachdeckerhandwerk, deren Ausbildungsverhältnis am 30. November des laufenden Kalenderjahres mindestens drei Monate ununterbrochen besteht, gegen den Ausbildenden Anspruch auf Zahlung eines anteiligen 13. Monatseinkommens in Höhe von 40 % der Ausbildungsvergütung eines Auszubildenden im 2. Ausbildungsjahr. Der Vollanspruch beträgt somit 320,00 € (40 % von 800,00 €).
Dokument anzeigen

16.11.2017 In letzter Zeit wurden wir häufig von Innungsmitgliedern informiert, dass sie gefälschte E-Mails mit dem Absender von Mitarbeitern/ehemaligen Mitarbeitern unserers Landesinnungsverbandes erhalten haben. Wir möchten Sie daher darauf hinweisen und Sie davor warnen, eventuelle Anhänge oder Links in diesen e-mails zu öffnen. Dokument anzeigen

13.11.2017 Wir informieren Sie, dass ab dem Schuljahr 2017/2018 der Verpflegungsanteil für Lehrlinge für die Übernachtung im Lehrlingswohnheim bei ÜLU und Berufsschulunterricht von bisher 8,00 Euro auf 8,04 € für Vollverpflegung angepasst wird. Dokument anzeigen

13.11.2017

Die Bemühungen des Handwerks, allen voran des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), das Potenzial der Gebäudeenergieberater (HwK) in der geförderten Energieberatung zu nutzen, haben sich ausgezahlt.

Dokument anzeigen

13.11.2017 Im Rahmen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA), auf die sich Bund, Länder und die gesetzlichen Unfallversicherungsträger zur Modernisierung des Arbeitsschutzes in Deutschland verständigt haben, aktualisieren die Berufsgenossenschaften momentan ihre Vorschriften und Regelwerke. Dokument anzeigen

13.11.2017

Bei Verantwortlichen für Arbeitsschutz- und Qualitätsmanagementsysteme werden diese Fragen diskutiert: Wissen die Beschäftigten, wer ihr Unfallversicherungsträger ist und welche Leistungen abgedeckt sind? Wissen die Beschäftigten, welche Angaben Sie beim Durchgangsarzt machen müssen? 

Dokument anzeigen

13.11.2017

In der DDH-Ausgabe 20/2017 weist Brigitte Latsch in ihrem Artikel „Der kleine Tiger“ auf die unbestreitbaren Vorzüge von Akku-Säbelsägen hin. Ihr Artikel ist durch eine umfassende Marktübersicht abgerundet.

Dokument anzeigen

08.09.2017

Auch weiterhin erhalten unsere Mitgliedsbetriebe von der Zertifizierung Bau GmbH besondere Preiskonditionen beim Präqualifikationsverfahren.

Dokument anzeigen

08.09.2017

HBCD-haltiger Dämmstoff wird unter der AVV 17 06 04 „Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 170601 und 17 06 03 fällt“, deklariert. Ab 01.08.2017 ist die überarbeitete Verordnung zur Überwachung von nicht gefährlichen Abfällen mit persistenten Schadstoffen (POP-Abfall-ÜberW-V) in Kraft getreten.

Dokument anzeigen

08.09.2017

Seit vielen Jahren bietet unsere Berufsorganisation Ihnen regelmäßig im Spätsommer eines jeden Jahres verschiedene Druckwerke zur Verwendung in Ihrem Unternehmen an. Üblicherweise wurden die Bestellbögen dazu dem DDH beigelegt.

Dokument anzeigen

04.08.2017

Am 4. und 5. Juli 2017 wurden zwei von Bundestag und Bundesrat beschlossene Gesetze im Bundesgesetzblatt verkündet: Das Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen (sogenanntes „Lizenzschrankengesetz“) sowie das Zweite Bürokratieentlastungsgesetz. Damit einhergehen zahlreiche handwerksrelevante Änderungen u.a. im Steuer-, Sozialversicherungs- und Verwaltungsrecht. Insgesamt sollen laut Regierung 3,6 Millionen Betriebe von den Änderungen profitieren, insbesondere kleinere Handwerksbetriebe werden entlastet.

Dokument anzeigen

04.08.2017

Die Gewerbeabfallverordnung wird an europarechtliche und nationale Abfall-Regelungen angepasst. Ziel ist es, die Getrennthaltung und das Recycling gewerblicher Siedlungsabfälle („hausmüllähnliche Gewerbeabfälle“) und bestimmter Bau- und Abbruchabfälle zu optimieren. Die Verordnung tritt zum 1. August 2017 in Kraft und gilt für alle Erzeuger und Besitzer gewerblicher Siedlungsabfälle und bestimmter Bau- und Abbruchabfälle sowie Entsorger. Dadurch werden für den Abfallerzeuger und Abfallbesitzer neue Getrenntsammlungs- und Dokumentationspflichten relevant.

Dokument anzeigen

03.08.2017

Die Berufsorganisation des Deutschen Dachdeckerhandwerks engagiert sich vielfältig im Netzwerk „Offensive Gutes Bauen“. Das Netzwerk „Offensive Gutes Bauen“ unter dem Dach der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat nun eine Praxishilfe für Bauherren zur Umsetzung der Anforderungen aus der Baustellenverordnung herausgegeben. Der ZVDH empfiehlt Ihnen, diese Praxishilfe im Rahmen Ihrer Angebotserstellung und Auftragsverhandlung zur Sensibilisierung Ihres Auftraggebers für das Thema Arbeitssicherheit einzusetzen. Die Praxishilfe fasst den Nutzen und die Bauherrenpflichten nach Baustellenverordnung zusammen. Sie steht auch online unter dem Link http://www.offensive-gutes-bauen.de/praxishilfen-und-unterstuetzung/gute-koordination/ zum Download bereit.

Dokument anzeigen

18.07.2017

Gemäß Berufsbildungstarifvertrag § 13.1.2 erstattet die LAK einem Ausbildungsbetrieb nach Ablauf des ersten Gesellenjahres einen Betrag in Höhe eines Monatslohns (169 Stunden), wenn der Betrieb mit seinem Lehrling  unmittelbar nach Beendigung des Ausbildungsverhältnisses und bestandener Gesellenprüfung ein Arbeitsverhältnis für mind. 12 Monate schließt. Der Geselle muss in Vollzeit beschäftigt gewesen sein. 

Dokument anzeigen

05.07.2017

Die DIN 18531 „Abdichtung von Dächern sowie Balkonen, Loggien und Laubengängen“ ist vom Beuth-Verlag als Ausgabe „Juli 2017“ veröffentlicht worden.

Dokument anzeigen

05.07.2017

Pünktlich zur Mitgliederversammlung der SOKA-DACH am 22. Juni 2017 ging die neue Webseite der SOKA-DACH online. Unter dem Motto „näher an den Kunden“ wurde der Internetauftritt rundum überarbeitet. Damit wird die Seite nicht nur moderner im Aussehen, sondern auch benutzerfreundlicher und serviceorientierter. 

Dokument anzeigen

05.07.2017

Am 29. Mai wurden in Brüssel wesentliche Erfolge hinsichtlich der Verhältnismäßigkeitsprüfung und des Notifizierungsverfahren erzielt. Bundestag sowie Bundesrat hatten Anfang März deutliche Kritik am Dienstleistungspaket der EU-Kommission geübt und sogenannte Subsidiaritätsrügen erhoben. Die Kritik richtet sich vor allem gegen den Richtlinienvorschlag für einen Verhältnismäßigkeitstest des Berufsrechts. Es kam auf europäischer Ebene zu intensiven und schwierigen Verhandlungen. 

Dokument anzeigen

03.07.2017 Die Mitgliederversammlung des ZVDH hat anlässlich ihrer 247. Sitzung den vom Fachausschuss
Faserzement eingebrachten Entwurf als Gelbdruck zur Veröffentlichung freigegeben. Für Einsprüche und Kommentare wurde eine Frist von drei Monaten festgelegt.
Dokument anzeigen

03.07.2017 Die Mitgliederversammlung des ZVDH hat anlässlich ihrer 247. Sitzung den vom Fachausschuss Wärmeschutz, Physik, Statik eingebrachten Entwurf als Gelbdruck zur Veröffentlichung freigegeben. Für Einsprüche und Kommentare wurde eine Frist von zwei Monaten festgelegt. Dokument anzeigen

19.06.2017

Das Bundeskabinett hat am 07. Juni 2017 die POP-Entsorgungs-Verordnung verabschiedet. Den aktuellen Referentenentwurf finden Sie im Rundschreiben 33A.


Die Verordnung regelt die Entsorgung von Abfällen, die persistente organische Schadstoffe (POP) enthalten. Nachdem im letzten Jahr die Einstufung von Wärmedämmplatten, die den POP Hexabromcyclododecan (HBCD) enthalten, als gefährlicher Abfall zu Entsorgungsengpässen geführt hat, wurde die entsprechende Regelung durch eine Änderungsverordnung zur Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) Ende Dezember 2016 für ein Jahr ausgesetzt. Die Bundesregierung hatte seinerzeit zugesichert, während dieses "Moratoriums" gemeinsam mit den Ländern eine dauerhaft tragfähige Lösung der Überwachung und Entsorgung von allen POP-haltigen Abfällen zu suchen, ohne dass es deren Einstufung als gefährlicher Abfall bedarf.

Dokument anzeigen

24.05.2017

Das BMUB hat in Absprache mit den Umweltministerien der Bundesländer in KW 19 den Entwurf einer Verordnung vorgelegt, mit der die u.a. Entsorgung HBCD-haltiger Dämmstoffe ab dem 01.01.2018 dauerhaft geregelt werden soll.

Dokument anzeigen

15.05.2017

Mit Rundschreiben 30-2017 haben wir über den Marktengpass bei PU/PIR-Dämmstoffen informiert. Zwischenzeitlich konnte der ZVDH die Marktsituation etwas konkreter zusammenfassen und eine rechtliche Einordnung vornehmen. Diese finden Sie in der Anlage (Rundschreiben 31A). 

Dokument anzeigen

11.05.2017

Aktuell weisen einige Hersteller von PU/PIR-Dämmstoffen darauf hin, dass wegen eingeschränkter Rohstofflieferungen die Produktion von PU/PIR-Wärmedämmstoffen nur eingeschränkt bzw. nicht mehr möglich ist. Es ist möglich, dass sich ein langfristiger Marktengpass ergibt.  

Dokument anzeigen

02.05.2017 Auch im Jahr 2017 bleibt die Polystyrol-Entsorgung ein Thema, das die Dachdecker weiterhin beschäftigt. Wie Umfragen zahlreicher Landesverbände und des ZVDH unter seinen Mitgliedsbetrieben zeigten, sind immer noch einige Betriebe von dem Entsorgungsnotstand betroffen. Auch werden die zum Teil anhaltend hohen Kosten erwähnt, die bei der Entsorgung trotz des Moratoriums anfallen.  Dokument anzeigen

02.05.2017

Rechtsanwalt Roland Jaspers informiert über die Möglichkeit der Umlage von Kosten für die energetische Dachsanierung auf Mieter:


Bauliche Maßnahmen unter energetischen Gesichtspunkten (zum Beispiel eine energetische Dachsanierung) werden bei Hauseigentümern immer beliebter. Einerseits stellen sie einen Wertzuwachs der Immobilie dar und andererseits können hierdurch unmittelbar Energiekosten eingespart werden. Nicht zuletzt sorgt eine energieeffiziente Immobilie für ein klimatisch angepasstes Wohlbefinden seiner Bewohner und trägt somit zur Lebensqualität bei.


In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob Hauseigentümer die Investitionskosten auf ihre Mieter umlegen können. 

Dokument anzeigen

10.04.2017

Die DGUV informiert auf ihrer Homepage über Betriebliche Ersthelfer:

Ersthelfer kann nur sein, wer in Erster Hilfe ausgebildet ist und fortgebildet wird. 

Dokument anzeigen

10.04.2017

Ab sofort ist die beliebte Handwerksbriefmarke mit zwei neuen Motiven bestellbar.

Dokument anzeigen

10.04.2017

Ende letzten Jahres hatte sich der Bundesrat darauf geeinigt, die Einstufung der HBCD-haltigen Polystyrole – allgemein unter Styropor bekannt – als gefährliche Abfallart für ein Jahr auszusetzen.


Bei der Fachtechnischen Tagung des ZVDH Ende März 2017 berichtete Hauptgeschäftsführer Ulrich Marx über die Gründung einer Aktionsgemeinschaft Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoff-Abfällen (AG EHDA), gegründet von den Verbänden des Handwerks, der Bau- und Chemiebranche sowie der Entsorgungswirtschaft. 

Dokument anzeigen

04.04.2017

Der Einsatz von Drohnen ist schon lange im Dachdeckerhandwerk angekommen. So helfen diese Geräte z.B. bei der bei der Überprüfung von Dächern oder bei der Vermessung von Gebäuden. 

Dokument anzeigen

04.04.2017

Die Empfehlungen zur gelungenen Durchführung einer betrieblichen Ausbildung im Dachdeckerhandwerk, kurz „Ausbildungs-Knigge“ stehen im Intranet unter www.dachdecker.de allen Dachdeckerbetrieben zur Verfügung.

Dokument anzeigen

ZURÜCK  |   NACH OBEN  |   HOME  |   IMPRESSUM    
 
STARTSEITE
KONTAKT
IMPRESSUM
ANFAHRT